Holzstämme drücken Container vom Auflieger - Straße dicht

Donnerstag, den 02. Juli 2020 um 18:25 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Der Container wurde durch die Stämme vom Auflieger gedrückt und hing halb auf der Straße. Der Container wurde durch die Stämme vom Auflieger gedrückt und hing halb auf der Straße. Fotos: Matthias Böhl, 112-Magazin

HESSELBACH. Vollkommen blockiert war seit Donnerstagvormittag die K36 zwischen Bad Laasphe und Hesselbach. Auf dem „Armen Mann“ war ein Lkw-Fahrer in eine missliche Lage geraten.

Wie die Polizei und der aus Duisburg stammende Fahrer vor Ort mitteilten, hatte der Mann mit seiner Zugmaschine einen Auflieger gefahren, auf dem sich ein so genannter Überseecontainer befand. Diesen hatte der Arbeiter am Morgen mit Holzstämmen beladen, die er zum Duisburger Hafen transportieren sollte, um sie dort in Richtung China zu verschiffen.

„Ich hatte noch etwa 50 Zentimeter Platz nach hinten im Container“, erklärte der Mann. Er sei mit den Stämmen an Bord die Steigungsstrecke der K 36 in Richtung Hesselbach gefahren, als die Stämme ins Rutschen gerieten und gegen die Hecktüren des Containers prallten. Vor Ort konnte man am Container eine deutliche Wölbung der beiden Türen erkennen.

Der Container wurde durch die Wucht der Stämme vom Auflieger geschoben. Dies bemerkte der Fahrer noch rechtzeitig und stoppte sein Gespann an der Steigungsstrecke. In dieser misslichen Lage, halb in der Luft hängend und halb auf dem Auflieger liegend, konnte der schwere Container nicht mehr gefahren werden.

Durch ein Bergungsunternehmen wurde ein Kran zur Unfallstelle geschickt, mit dem der Container angehoben und auf einem weiteren Lkw wieder in korrekte Stellung gebracht werden sollte. Dieses Manöver dauert zur Zeit noch an und es könne nach Angaben der Polizei bis in die Nacht hinein dauern, bis die Straße über den „Armen Mann“ wieder befahren werden könne.

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 02. Juli 2020 um 21:15 Uhr