Radfahrerin in Kassel schwer verletzt: Zeugen möglicher Unfallflucht gesucht

Mittwoch, den 26. Februar 2020 um 20:27 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Die Polizei in Kassel sucht nach Zeugen einer Unfallflucht. Die Polizei in Kassel sucht nach Zeugen einer Unfallflucht. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Die Umstände des Sturzes einer 53 Jahre alten Radfahrerin aus Kassel am vergangenen Freitagnachmittag, die dadurch schwere Verletzungen erlitt, beschäftigen derzeit die Ermittler der Kasseler Verkehrsunfallfluchtgruppe.

Während sich die Verletzte aufgrund ihrer Kopfverletzungen nicht an das Geschehnis in der Kasseler Innenstadt erinnern kann, schildern Zeugen, dass ein unbekanntes Auto die Radfahrerin geschnitten hatte und sie deshalb zu Fall kam. Da die bisherigen Ermittlungen noch nicht zur Aufklärung führen konnten, erbitten die Beamten nun weitere Zeugenhinweise.

Wie die aufnehmenden Polizisten des Reviers Mitte berichten, hatte sich der schwere Sturz der Fahrradfahrerin gegen 14.50 Uhr ereignet. Nach Angaben der Zeugen war die Frau auf ihrem Rad auf dem linken Fahrstreifen der Bürgermeister-Brunner-Straße in Richtung Hauptbahnhof unterwegs gewesen, als sie das unbekannte Auto, das in die gleiche Richtung fuhr, geschnitten habe.

Die Radfahrerin überschlug sich und stürzte. Während der Pkw einfach weiterfuhr, hielten die Zeugen an und kümmerten sich um die verletzte Frau. Ein Rettungswagen brachte die 53-Jährige zur Behandlung in ein Kasseler Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr, allerdings kann sich die Radfahrerin nicht an das Geschehene erinnern.

Das Kennzeichen des Autos, das offenbar nicht mit dem Fahrrad kollidierte, ist bislang unbekannt. Zeugen, die möglicherweise Beobachtungen im Zusammenhang mit der geschilderten Verkehrsunfallflucht gemacht haben oder den Ermittlern Hinweise auf das beteiligte Auto geben können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter der Telefonnummer 0561/9100 zu melden. (ots/r)

- Anzeige -