Vier Fälle von Trickbetrügern

Mittwoch, den 28. Februar 2018 um 18:40 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Trickbetrüger stellen sich am Telefon als Verwandte in einer finanziellen Notlage dar. Trickbetrüger stellen sich am Telefon als Verwandte in einer finanziellen Notlage dar. Symbolbild: 112-magazin.de

BRILON. Zu insgesamt vier gemeldeten Fällen von Betrugsversuchen kam es am Dienstag in Brilon. In diesen Fällen wurden vorwiegend ältere Mitbürger unter dem Vorwand angerufen, dass nahe Verwandte in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Glücklicherweise reagierten die Betroffenen richtig und beendeten das Gespräch, so entstand niemandem ein Schaden. Trickbetrüger schrecken vor nichts zurück - Immer wieder warnt die Polizei vor solchen Betrügern, die es gerade auf ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger abgesehen haben und sich immer wieder neue Tatbegehungsweisen einfallen lassen, um ihre Opfer zu täuschen.

Nachdem es im Hochsauerlandkreis eine Welle von "falschen Polizisten" gab, schlagen die Betrüger nun mit dem "Enkeltrick" in diesem Kreis auf. Die Polizei bittet alle Mitbürgerinnen und Mitbürger um Mithilfe, verbreiten Sie solche Informationen über Betrüger in ihren Familien- und Freundeskreisen, informieren Sie sich gegenseitig.

Die Polizei rät, auf folgende Punkte zu achten:

  • Hinterfragen Sie den Anrufer - Handelt es sich wirklich um einen Verwandten?
  • Vereinbaren Sie bei Zweifeln einen Rückruf.
  • Setzen Sie andere nahe Angehörige in Kenntnis.
  • Lassen Sie sich nicht durch nettes Auftreten oder freundliche Gesprächsführung blenden.
  • Bleiben Sie misstrauisch.
  • Vermeiden Sie in jedem Fall übereilte finanzielle Aktionen.
  • Scheuen Sie sich nicht, die Polizei zu benachrichtigen.  

Hinweise und Tipps zur Kriminalitätsvorbeugung gibt das Kommissariat Vorbeugung in Meschede, erreichbar unter der Telefonnummer 0291/908770. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 28. Februar 2018 um 19:03 Uhr