Mit hohem Tempo gegen Baum: Fahranfänger in Lebensgefahr

Samstag, den 18. Februar 2017 um 00:38 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der lebensgefährlich verletzte Autofahrer wurde in eine Bielefelder Klinik geflogen. Der lebensgefährlich verletzte Autofahrer wurde in eine Bielefelder Klinik geflogen. Foto: pfa/Archiv

LICHTENAU. Lebensgefährliche Verletzungen hat am Freitagmittag ein 18 Jahre alter Autofahrer bei einem schweren Verkehrsunfall auf der K 20 erlitten. Sein 27-jähriger Beifahrer wurde schwer verletzt. Der BMW Kombi, mit dem die beiden jungen Männer unterwegs waren, wurde völlig zerstört.

Der 18-jähriger BMW-Fahrer war gegen 13 Uhr auf der K 20 von Etteln in Richtung Henglarn unterwegs. Etwa 400 Meter vor dem Ortsteingang von Henglarn geriet der Wagen in einer leichten Rechtskurve der Ettelner Straße nach rechts auf den Grünstreifen und schleuderte dann mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. Das Fahrzeug wurde aufgerissen und blieb völlig zerstört liegen.

Der junge Fahrer erlitt beim Aufprall lebensgefährliche Verletzungen. Der eingesetzte Notarzt forderte einen Rettungshubschrauber an, mit dem der 18-Jährige in eine Klinik nach Bielefeld geflogen wurde. Mit einem Rettungswagen wurde der schwer verletze Beifahrer in eine Krankenhaus nach Paderborn gebracht. Die Ettelner Straße war für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. (ots/pfa) 


Zuletzt geändert am Samstag, den 18. Februar 2017 um 00:51 Uhr