Beim Einscheren Radfahrer erfasst: Mann in Lebensgefahr

Montag, den 21. November 2016 um 11:37 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Der Radfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Radfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Foto: pfa/Archiv

ESPENAU/VELLMAR. Bei einem Verkehrsunfall auf der L 3386 zwischen Espenau-Hohenkirchen und Vellmar ist ein 53-jähriger Mann aus Kassel lebensgefährlich verletzt worden. Er fuhr mit seinem Mountainbike in Richtung Vellmar und wurde von einem in derselben Richtung fahrenden Fahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, fuhr ein 66 Jahre alter Fahrer aus Immenhausen am Samstagabend gegen 19.20 Uhr mit seinem VW Transporter auf der L 3386 in Richtung Vellmar. Hinter dem Ortsausgang von Espenau-Hohenkirchen überholte er in einer Senke ein anderes Fahrzeug. Nach dem Überholvorgang scherte der 66-Jährige wieder nach rechts ein und sah einen dort fahrenden Radfahrer zu spät. Trotz eines Brems- und Ausweichmanövers erfasste er das Fahrrad.

Der aus Kassel stammende 53-jährige Fahrradfahrer wurde auf die Fahrbahn geschleudert und zog sich durch den Aufprall lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle erfolgte die stationäre Aufnahme in einem Kasseler Krankenhaus. Der 66-jährige Autofahrer erlitt einen Schock. An dem Mountainbike entstand Totalschaden und am Transporter ein Sachschaden von etwa 2500 Euro.

Die Landesstraße war im betroffenen Streckenabschnitt nach dem Unfall für gut zwei Stunden voll gesperrt. Die Feuerwehr Espenau leuchtete die Unfallstelle aus, während ein Gutachter zur Rekonstruktion des Unfallhergangs vor Ort war. (ots/pfa)  

Anzeige:

Zuletzt geändert am Montag, den 21. November 2016 um 11:53 Uhr