Lkw-Anhänger kippt um: B 252 für Bergung voll gesperrt

Freitag, den 04. November 2016 um 16:25 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Die Bundesstraße blieb in Höhe Hohenwepel für gut eine Stunde voll gesperrt. Die Bundesstraße blieb in Höhe Hohenwepel für gut eine Stunde voll gesperrt. Foto: pfa/Archiv

WARBURG. Der Anhänger eines Lkw-Gespanns ist am frühen Freitagmorgen bei Hohenwepel in den Graben geraten und umgekippt. Zur Bergung mit Kränen blieb die B 252 gut eine Stunde voll gesperrt.

Der Polizei in Warburg wurde der Unfall, bei dem der Lkw-Fahrer unverletzt geblieben war, am frühen Freitagmorgen gegen 5 Uhr gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Trucker mit seinem Gespann die B 252 in Fahrtrichtung Höxter befahren. In Höhe Hohenwepel geriet der Anhänger auf den Seitenstreifen der Ostwestfalenstraße, kippte auf die Seite und blieb auf dem Fahrstreifen in Richtung Peckelsheim liegen. Angaben über die Schadenshöhe machte die Polizei am Nachmittag in einer Pressemeldung über den Verkehrsunfall vom Morgen nicht.

Der Anhänger musste mit Kranfahrzeugen wieder aufgerichtet und anschließend abgeschleppt werden. Wegen der Bergungsarbeiten blieb die Bundesstraße in diesem Abschnitt in der Zeit von 6.50 bis 7.40 Uhr für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt. Eine Umleitung war eingerichtet. (ots/pfa)  

Anzeige:

Zuletzt geändert am Freitag, den 04. November 2016 um 16:45 Uhr