Kostenlos Bahn gefahren und Geld abkassiert

Sonntag, den 21. Februar 2016 um 09:59 Uhr Verfasst von  Redaktion 112-magazin
Ein Fahrkartenbetrüger wurde von der Bundespolizei in Kassel festgenommen Ein Fahrkartenbetrüger wurde von der Bundespolizei in Kassel festgenommen Foto: 112-magazin (Archiv)

KASSEL. Nach intensiven Ermittlungen haben Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel am Donnerstagmorgen einen 23-jährigen Mann aus Kassel als mehrfachen Fahrkartenbetrüger entlarvt. Der Mann soll einen inzwischen behobenen Softwarefehler genutzt und mittels EC-Kartenzahlung zu Unrecht Bargeld aus Fahrkartenautomaten zurückerhalten haben.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten am 18. Februar diverses Beweismaterial sicher.  In 33 Fällen hat der 23-Jährige hauptsächlich beim Kauf von Monatskarten Beute gemacht. Zudem kassierte der Mann auf die unrechtmäßig erworbenen Tickets Rückerstattungen wegen Verspätungen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 3500 Euro.

Erstmals im November letzten Jahres sind Bedienstete der nordhessischen Verkehrsunternehmen auf die Betrügereien aufmerksam geworden und erstatteten Strafanzeige bei der Bundespolizei. Der 23-Jährige ist wegen ähnlicher Betrugsdelikte bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt. Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat gegen den Mann ein Strafverfahren eingeleitet.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 21. Februar 2016 um 10:07 Uhr