Leerstehendes Hotel: Nächtliches Feuer zerstört Dachstuhl

Samstag, den 06. Juni 2015 um 16:28 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Dachstuhl lichterloh. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Dachstuhl lichterloh. Foto: pfa/Archiv

ALTASTENBERG. Der Dachstuhl eines leerstehenden und derzeit nicht bewirtschafteten Hotels im Winterberger Stadtteil Altastenberg ist am frühen Samstagmorgen niedergebrannt. Ob der Brand im Zusammenhang mit dem zu dieser Zeit herrschenden Gewitter steht, ist noch nicht geklärt.

Das Feuer brach gegen 3.45 Uhr aus. Als die alarmierten Feuerwehren wenig später an dem früheren Hotel eintrafen, brannte der Dachstuhl mit offenen, lodernden Flammen. Die Löscharbeiten dauerten bis in den Vormittag hinein an. Nach Auskunft der Feuerwehr mussten die Brandschützer nach dem Ablöschen des eigentlichen Feuers die zahlreichen Brand- und Glutnester zeitaufwändig mit der Wärmebildkamera aufgespürt und gelöscht werden.

Am frühen Morgen war ein Gewitter über dem Raum Winterberg niedergegangen. Ob ein jedoch ein Blitzeinschlag der Grund für das Feuer ist, stand zunächst nicht fest. "Die Ermittlungen dauern an", sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Angaben über die Schadenshöhe machte der Sprecher nicht.

Das Gewitter erschwerte die Löscharbeiten, wie die Feuerwehr Winterberg auf ihrer Homepage berichtet. So musste der Einsatz der Drehleiter zeitweise unterbrochen werden, um nicht einen Blitzschlag zu riskieren.


Weitere Informationen und Fotos auf der Homepage der Feuerwehr Winterberg:
Dachstuhlbrand in einem ehemaligen Hotel in Altastenberg (06.06.2015)

Anzeige:

Zuletzt geändert am Samstag, den 06. Juni 2015 um 16:59 Uhr