Berufskolleg: Schmiedeofen löst Großalarm aus

Dienstag, den 28. Mai 2013 um 18:11 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Unter Atemschutz erkundete die Wehr die verrauchten Räume des Berufskollegs. Unter Atemschutz erkundete die Wehr die verrauchten Räume des Berufskollegs. Foto: pfa/Archiv

OLSBERG. Beim Anfeuern eines Schmiedeofens im Berufskolleg Olsberg ist Feueralarm ausgelöst worden. Weil die Lage anfangs nicht klar war und sich hunderte Personen im Gebäude aufhielten, löste die Leitstelle Großalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst aus.

Wie Feuerwehrsprecher Edgar Schmidt am Dienstag berichtete, hatte die automatische Brandmeldeanlage des Berufskollegs am Montag gegen 11.40 Uhr Feueralarm ausgelöst. "Da es mitten in der Schulzeit war und sich hunderte von Personen zu der Uhrzeit in den Gebäuden aufhielten, wurde Sirenenalarm durch die Kreisleitstelle ausgelöst", sagte Schmidt. Vier Fahrzeuge mit 21 Helfern des Löschzuges sowie zwei Rettungswagen der Rettungswache Olsberg rückten umgehend zum Berufskolleg aus.

Nach kurzer Erkundung stand fest, dass beim Anfeuern des Schmiedeofens in der Metallwerkstatt ein technischer Defekt in der Rauchgasabsaugung vorgelegen hatte. Deswegen hatte sich die Werkstatt nach und nach mit Rauch gefüllt und so den Feueralarm über einen Rauchmelder ausgelöst. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude und stellte die Brandmeldeanlage wieder zurück. Alle Schüler und Lehrer konnten nach einer ungewollten Pause von etwa 30 Minuten wieder in ihre Klassenräume zurückkehren.


Link:
Löschzug Bigge-Olsberg