LKW stand lichterloh in Flammen

Sonntag, den 25. September 2011 um 10:45 Uhr Verfasst von 

HAIGER/BURBACH. Zu einem brennenden LKW wurden am frühen Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr die Feuerwehreinsatzkräfte aus Würgendorf und Haiger auf die Autobahn 45 in Fahrtrichtung alarmiert.

Als die ersten Feuerwehrkräfte aus Würgendorf an der Brandstelle eingetroffen waren, stand der Lkw bereits lichterloh in Flammen. Unter schwerem Atemschutz und der späteren Unterstützung durch die Feuerwehr Haiger gelang es der Feuerwehr, den Brand schnell unter Kontrollen zu bringen.

Das mit Süßwaren beladene Fahrzeug, das auf dem Weg nach Gummersbach war, musste vollständig entladen werden um auch die letzten Glutnester später ablöschen zu können. Hierzu musste die Ladebordwand mit hydraulischem Rettungsgerät geöffnet werden. Bei den Endladearbeiten wurde eine Feuerwehrfrau Verletzt. Sie wurde nach einer Erstbehandlung durch den Rettungsdienst vor Ort, später ins Siegener Jung-Stilling-Krankenhaus gefahren.

Nach etwa zwei Stunden war der Brand dann gelöscht und der LKW konnte durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Die drei Fahrzeuginsassen konnten ihren brennenden LKW unverletzt verlassen.

Wie der 59-jährige LKW-Fahrer mitteilte, war er von Gießen unter nach Gummersbach. Zwischen den Anschlussstellen Haiger / Burbach und Wilnsdorf kamen plötzlich Funken aus dem Heck des Fahrzeuges. Der 59-jährige Fahrer hatten den Lkw dann auf den nächsten Parkplatz lenken können. Hier versuchte er dann mit zwei Flaschen Mineralwasser, dass Feuer einzudämmen. Dies gelang ihm jedoch nicht. Schon wenige Augenblicke später stand der gesamter Laster in Flammen.

Die Autobahnpolizei kann bislang noch keine Angaben zur Schadenshöhe machen.

Zuletzt geändert am Sonntag, den 25. September 2011 um 11:59 Uhr