Unter Unimog gefahren: 53-Jährige von Feuerwehr befreit

Freitag, den 10. August 2012 um 09:37 Uhr Verfasst von 
Eine 53-jährige Pkw-Fahrerin prallte am Freitagmorgen auf der L 564 ungebremst in eine Mähmaschine von Straßen NRW. Eine 53-jährige Pkw-Fahrerin prallte am Freitagmorgen auf der L 564 ungebremst in eine Mähmaschine von Straßen NRW. Fotos: Jörg Büdenbender (112-Magazin)

NIEDERHOLZKLAU / LANGENHOLDINGHAUSEN. Schwer verletzt wurde am Freitagmorgen gegen 8.40 Uhr eine 53-jährige Pkw-Fahrerin auf der Landstraße 564 zwischen Niederholzklau und Langenholdinghausen.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung mitteilte, befuhr die 53-jährige Dame die L564 von Niederholzklau nach Langenholdinghausen. Vermutlich aufgrund eines internistischen Notfalles kam sie zwischen den beiden Ortschaften nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Unimog der Straßenmeisterei.

Die Straßenmeisterei war gerade dabei, den Grünstreifen zu mähen, allerdings war das Mähwerk zum Unfallzeitpunkt gerade nicht in Betrieb.

Glücklicherweise war der Leiter der Feuerwehr Freudenberg Uwe Saßmannshausen zufällig Augenzeuge dieses Verkehrsunfalls und konnte direkt Erste Hilfemaßnahmen einleiten. Durch die Feuerwehr musste die Frau dann mittels hydraulischem Rettungsgerät aus ihrem Autowrack befreit und in ein Siegener Krankenhaus gebracht werden.

Es entstand ein Sachschaden von circa 50.000,- Euro. Die Landstraße war für die Unfallaufnahme bis 10.15 Uhr gesperrt.

Zuletzt geändert am Freitag, den 10. August 2012 um 10:01 Uhr