Ablenkungsmanöver: Einbrecher setzen Warburger Stadthalle in Brand

Dienstag, den 20. Oktober 2015 um 07:06 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Zwei Diebe haben die Warburger Stadthalle angezünet um von ihrem Raub abzulenken Zwei Diebe haben die Warburger Stadthalle angezünet um von ihrem Raub abzulenken Symbolfoto: pfa/Archiv

WARBURG. Um ihren Diebeszug in einem Warburger Sportgeschäft ungestört durchführen zu können, haben zwei Diebe als Ablenkungsmanöver die Warburger Stadthalle in Brand gesetzt. Bei dem Feuer, das in der Nacht zum Montag gegen 23.35 Uhr in der Warburger Stadthalle ausgebrochen war, entstand ein Schaden von 300.000 Euro. Etwa zur selben Zeit ist in ein Sportgeschäft an der Josef-Wirmer-Straße in Warburg eingebrochen worden.

Ein Zeuge meldete am Sonntag gegen 23.50 Uhr der Polizei, dass er durch den Feueralarm geweckt wurde. Er wurde dann in der Straße Rotthoff auf zwei Personen aufmerksam, welche Taschen in ein Auto geworfen haben und dann davonfuhren. Durch die hinzugezogene Polizei wurde festgestellt, dass in ein Sportgeschäft in der Josef-Wirmer-Straße in Warburg eingebrochen wurde. Da sich der Zeuge das Kennzeichen des Wagens gemerkt hatte, konnten die Personen anschließend im Bereich Lippstadt durch die Polizei gestoppt werden. Im Fahrzeug wurde Diebesgut aus dem Sportgeschäft aufgefunden. Weiter wurden im Fahrzeug der Tatverdächtigen Brandbeschleuniger aufgefunden. Die sich anschließenden Ermittlungen erhärteten den Verdacht, dass die Täter vor dem Einbruch in das Sportgeschäft, die Schützenhalle in Warburg in Brand setzten, um dadurch von ihrem Einbruch abzulenken.

Quelle: ots

 Anzeige:

 Anzeige:

 

Zuletzt geändert am Dienstag, den 20. Oktober 2015 um 15:32 Uhr