Gewitterfront: Viel zu tun für Bad Zwestener Feuerwehr

Mittwoch, den 08. Juli 2015 um 13:05 Uhr Verfasst von  Christian Rinnert, Feuerwehr Bad Zwesten
Auch die Zwestener Feuerwehr hatte nach dem Gewitter viel zu tun. Auch die Zwestener Feuerwehr hatte nach dem Gewitter viel zu tun. Fotos: Christian Rinnert, Feuerwehr Bad Zwesten

BAD ZWESTEN. Das schwere Gewitter mit Sturmböen hat auch den Feuerwehrleuten aus Bad Zwesten viel Arbeit beschert. Zwei Kreisstraßen waren durch umgestürzte Bäume komplett blockiert.

Dunkle Wolken aus westlicher Richtung deuteten es schon an. Gewitter mit Starkregen und heftigen Böen zogen auf. Es dauerte nicht lang, da wurden die Feuerwehren Bad Zwesten und Oberurff-Schiffelborn wegen eines umgestürzten Baumes alarmiert. Es sollte nicht der letzte sein, der dem Unwetter nicht standhalten konnte.

Richtung Bergfreiheit waren im Urfftal und auf der Strecke zum Gershäuser Hof mehrere Bäume abgeknickt beziehungsweise entwurzelt worden. Einsatzleiter Björn Nöchel teilte die insgesamt 40 Einsatzkräfte in zwei Gruppen auf und die Mannschaften räumten die Zufahrten von Bad Zwesten und Oberurff-Schiffelborn nach Bergfreiheit wieder frei. Nach knapp zwei Stunden wurden die beiden Kreisstraßen wieder für den Verkehr frei gegeben.


Link:
Feuerwehr Bad Zwesten

Anzeige:

Zuletzt geändert am Mittwoch, den 08. Juli 2015 um 13:22 Uhr