Termine melden: Drückjagden in Waldeck-Frankenberg

Donnerstag, den 24. Oktober 2019 um 14:33 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Sicherheit geht vor: Drückjagdtermine bitte melden. Sicherheit geht vor: Drückjagdtermine bitte melden. Symbolfoto: 112-magazin

WALDECK-FRANKENBERG. Auch an den kommenden Wochenenden wird es im Landkreis Waldeck-Frankenberg zu Drückjagden auf Schwarzwild kommen. Wesentliche Gründe für die Bejagung von Sauen ist die hohe Schwarzwildpopulation und die vielen Verkehrsunfälle, die durch Wild entstehen.  Der milde Winter und das trockene Frühjahr hat dieses Phänomen zusätzlich befeuert.

Landwirte beklagen derzeit große Schäden durch Sauen auf Wiesen, auch an Maisflächen wurden in diesem Jahr hohe Schäden gemeldet. Die Jägerschaft ist daher angehalten, verstärkt Schwarzwild zu bejagen. Um Kollisionen zwischen Fahrzeugen, Wild und Jagdhunden auf Straßen zu vermeiden, werden die Jagdpächter gebeten, ihre Revierjagden frühzeitig zu melden um Autofahrer zu sensibilisieren. 112-magazin.de, bietet diesen Service kostenlos an und berichtet über die beabsichtigten Drückjagden.

Einige Revierinhaber aus Diemelsee, Korbach und Willingen sind dem Aufruf bereits gefolgt und haben ihre Reviere sowie die gefährdeten Straßenabschnitte bekannt gegeben.

Melden Sie ihre Reviere online über info(at)112-magazin.de an. Sollten Sie kein Internet besitzen, können Sie die Informationen per sms oder WhatsApp an 015 112 112 022 senden. Dieser Service wird unterstützt vom LVM-Versicherungsbüro Iske in Willingen-Usseln.

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 24. Oktober 2019 um 14:45 Uhr