Ungebremst in Golf gekracht - Mit "Fahne" ins Krankenhaus eingeliefert

Mittwoch, den 18. September 2019 um 09:13 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 17. September kam es in Gemünden (Wohra) zu einem Auffahrunfall unter Alkoholeinwirkung. Am 17. September kam es in Gemünden (Wohra) zu einem Auffahrunfall unter Alkoholeinwirkung. Symbolfoto: 112-magazin

GEMÜNDEN. Erneut hat ein Verkehrsteilnehmer die Wirkung von Alkohol im Straßenverkehr unterschätzt und musste nach einem Unfall mit einem RTW ins Krankenhaus Frankenberg eingeliefert werden.

Zeugen hatten am Dienstag beobachtet, wie ein motorisierter Rollerfahrer mit Sozius gegen 10.45 Uhr die Grüsener Straße, Stadtauswärts in Richtung Bockendorf befuhr und in Höhe der Hausnummer 20 in die linke, hintere Partie eines am Fahrbahnrand abgestellten VW gekracht war. Sowohl der 48-jährige Fahrer, als auch der Mitfahrer wurden auf die Straße geschleudert und verletzten sich dabei schwer.

Über den Notruf 112 alarmierten Ersthelfer die Leitstelle, die umgehend zwei RTWs, die Polizei und ein NEF nach Gemünden schickten. Während der alkoholisierte Fahrer mit schweren Verletzungen nach Frankenberg transportiert wurde, musste der Mitfahrer aufgrund der Schwere der Verletzungen nach Marburg in die Uni-Klinik verlegt werden. 

An dem Golf entstand ein Sachschaden von etwa 2000 Euro. Rund 100 Euro Restwert hatte der Roller, der völlig zerstört wurde. Auf den 48-Jährigen kommen nun Strafverfahren zu, die Krankenhauskosten dürften ebenfalls dem Konto des Promillesünders zugeschrieben werden.  (112-magazin)

-Anzeige-



Zuletzt geändert am Mittwoch, den 18. September 2019 um 09:42 Uhr