Korbach: Mann nach Leitersturz in Klinik geflogen

Dienstag, den 10. Mai 2016 um 20:09 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Vom Bolzplatz an Hartmanns Bäumchen hob der Helikopter ab und nahm Kurs auf das Klinikum in Kassel. Vom Bolzplatz an Hartmanns Bäumchen hob der Helikopter ab und nahm Kurs auf das Klinikum in Kassel. Fotos: pfa

KORBACH. Nach einem Leitersturz in einem Korbacher Wohngebiet ist ein schwer verletzter Mann am Dienstagabend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Kassel geflogen worden.

Ein Mann war am Abend unter nicht näher bekannten Umständen von einer Leiter etwa zwei Meter tief gefallen und hatte sich beim Aufprall auf den Boden schwere Verletzungen zugezogen. Der Bad Arolser Notarzt und die Besatzung eines Johanniter-Rettungswagens übernahmen die medizinische Erstversorgung des Patienten und forderten einen Rettungshubschrauber an.

Der Pilot der mittelhessischen Maschine Christoph Gießen landete schließlich gegen 19 Uhr auf dem Bolzplatz auf Hartmanns Bäumchen, wohin Notarzt- und Rettungswagen fuhren und den Patienten an die Helikopter-Crew übergaben. Wenig später hob die rot-weiße Maschine der Johanniter Unfall-Hilfe (JUH) ab und nahm Kurs auf das Klinikum in Kassel.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 10. Mai 2016 um 20:49 Uhr