Kontrollen in Frankenberg: Entstempelte Kennzeichen, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Blutentnahmen

Sonntag, den 23. Februar 2020 um 17:24 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Bei Kontrollen in Frankenberg wurde am Sonntag zwei Fahrern die Weiterfahrt untersagt. Bei Kontrollen in Frankenberg wurde am Sonntag zwei Fahrern die Weiterfahrt untersagt. Symbolbild: 112-magazin.de

FRANKENBERG. Zwei Fahrer fielen der Frankenberger Polizei bei Kontrollen am Sonntag negativ auf. Einer war mit entstempelten Kennzeichen unterwegs, der zweite war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Beide mussten sich einer Blutentnahme unterziehen.

Zunächst fiel einer Streife der Frankenberger Polizei um 10.15 Uhr in Allendorf ein schwarzer Opel Corsa auf, dessen Kennzeichen entstempelt waren. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass die Kennzeichen nicht nur entstempelt, sondern ursprünglich für ein völlig anderes Fahrzeug zugelassen waren.

Außerdem ergab sich den Beamten der Verdacht, dass der Fahrer, ein 20-jähriger Frankenberger ohne festen Wohnsitz, den Opel unter Einfluss von Betäubungsmitteln geführt hatte. Der Mann wurde für eine Blutentnahme mitgenommen und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Der zweite Vorfall ereignete sich dann um 14.54 Uhr in der Ederstraße in Frankenberg. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle überprüften die Beamten einen 40-jährigen Battenberger in einem silbernen Hyundai. Schnell stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Auch hier ergaben sich Verdachtsmomente, dass der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren war. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus wurde auch er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen entlassen.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Sonntag, den 23. Februar 2020 um 18:05 Uhr