Crash in Frankenberg: Hoher Sachschaden, Personen leichtverletzt

Donnerstag, den 23. Januar 2020 um 09:17 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
In Frankenberg (Eder) kam es am 22. Januar zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. In Frankenberg (Eder) kam es am 22. Januar zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Symbolfoto: 112-magazin

FRANKENBERG. Unaufmerksamkeit führte am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall zweier Pkw in der Innenstadt von Frankenberg - insgesamt entstand ein Sachschaden von 22.500 Euro.

Zu dem Verkehrsunfall rückte am 22. Januar eine Polizeistreife um 20.15 Uhr, in die Bottendorfer Straße aus. Bei Eintreffen der Beamten waren Rettungskräfte bereits am Ort des Geschehens eingetroffen. Während die Beamten die Straße im Kreuzungsbereich zur Bahnhofstraße absperrten und mit der Unfallaufnahme begonnen hatten, wurden die beiden Unfallgegner, eine 21-jährige Frau aus Frankenau und ein 74 Jahre alter Mann aus Frankenberg von den Rettungskräften betreut. Wie sich herausstellen sollte, waren beide Personen nicht schwerverletzt, wurden aber zur Kontrolle ins Frankenberger Krankenhaus gebracht.  

Was war geschehen?

Nach Angaben der Polizei befuhr die 21-Jährige mit ihrem schwarzen Nissan die Bottendorfer Straße aus Richtung Bottendorf kommend in Richtung Uferstraße. Im Kreuzungsbereich wollte die junge Frau mit ihrem Micra nach links in die Bahnhofstraße abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden schwarzen BMW 5 dessen Fahrer vorfahrtsberechtigt war.

Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei sämtliche Airbags im BMW ausgelöst wurden. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro, der 5er musste in die örtliche BMW-Fachwerkstatt abgeschleppt werden.

Ebenfalls abgeschleppt werden musste der Micra, weil der Zusammenstoß so stark war, dass das Fahrzeug mit wirtschaftlichem Totalschaden (2500 Euro) nicht mehr fahrbereit war. (112-magazin)

Link: Unfallstandort in der Bottendorfer Straße am 22.01.2020

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Donnerstag, den 23. Januar 2020 um 10:11 Uhr