Fahrer entzieht sich Kontrolle: Polizei ermittelt Flüchtigen

Freitag, den 15. November 2019 um 15:16 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein weiterer Erfolg für die Beamten der Polizeistation Frankenberg. Ein weiterer Erfolg für die Beamten der Polizeistation Frankenberg. Symbolfoto: 112-magazin

FRANKENBERG. Gegen 0.10 Uhr am Sonntag wollte die Polizei einen  28-jährigen Autofahrer in Frankenberg anhalten. Dieser entzog sich der bevorstehenden Kontrolle durch Flucht. Die Frankenberger Polizisten konnten den Fahrer aber anschließend ermitteln. Da der Verdacht einer Drogenfahrt bestand, wurde bei ihm eine Blutentnahme angeordnet.

Kurz nach Mitternacht fiel der Streife in der Röddenauer Straße in Frankenberg ein kleiner Opel auf. Da der Fahrer offensichtlich der Polizei nicht begegnen wollte, fuhr er kurz über das Gelände einer Tankstelle und anschließend weiter in Richtung stadtauswärts.

In der Ruhrstraße sollte das Auto mit der Leuchtanzeige "Stopp Polizei" angehalten werden. Das Anhaltezeichen missachtete der Autofahrer, er beschleunigt stark und flüchtete mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Röddenau. Die weitere Flucht führte mit quietschenden Reifen durch Röddenau, teilweise durch Tempo 30 Zonen, auf die Bundesstraße 253 in Richtung Battenberg und die Kreisstraße 128 in Richtung Burgwald-Birkenbringhausen.

Ab diesem Bereich hatte die Streife aufgrund der rücksichtslosen Fahrweise des flüchtenden Opelfahrers, er kam teilweise sogar von der Fahrbahn ab und gefährdete beim Überholen auch andere Verkehrsteilnehmer, keinen Sichtkontakt mehr.

Anschließende Ermittlungen ergaben Hinweise auf den Fahrer. Der Opel konnte schließlich in einem Burgwalder Ortsteil festgestellt werden, kurz darauf wurde auch der tatverdächtige Fahrer angetroffen. Bei dessen Überprüfung ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum, sodass die Polizisten eine Blutentnahme anordneten. Gegen ihn wurden Ermittlungsverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss und Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.


Am 13. November kam es auf der B 252 zwischen Ernsthausen und Bottendorf zu einem Alleinunfall, nachdem ein 28-jähriger Mann aus Allendorf (Eder) eine Kontrollstation der Polizei durchbrochen hatte.

Link: Halt Kontrolle - Fordfahrer gibt Gas und kracht gegen Baum (14.11.2019)

-Anzeige-




Zuletzt geändert am Freitag, den 15. November 2019 um 15:46 Uhr