Mysteriöser Unfall ruft Polizei und Retter auf den Plan

Dienstag, den 25. Juni 2019 um 17:47 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Retter und Polizei waren am 25. Juni in Rhoden im Einsatz. Retter und Polizei waren am 25. Juni in Rhoden im Einsatz. Symbolfoto: 112-magazin

DIEMELSTADT-RHODEN. Über welchen Zeitraum ein Mann am heutigen Dienstag schwer verletzt auf der Straße gelegen hatte, kann die Polizei nicht sagen - fest steht aber, dass ein Junge aus der Nachbarschaft den Verunglückten fand. Familienangehörige setzten den Notruf an die Rettungsleitstelle ab.

Nach Angaben der Polizei wurde eine Streife um 14.57 Uhr aufgrund einer unklaren Situation in die Hohle Straße in Rhoden gerufen. Dort angekommen, wurde ein schwerverletzter 78-jährige Rentner bereits im RTW medizinisch versorgt. Zu diesem Zeitpunkt war nicht klar, was geschehen war. Ein grüner Golf III stand mit abgerissener Tür auf der Straße, angetrocknete Blutreste am Auto und auf dem Asphalt ließen Fragen aufkommen, die es zu beantworten galt.

Was war geschehen?

Anhand der Spurenlage konnten sich die versierten Beamten aus Bad Arolsen ein Bild vom Geschehen machen. Der Rentner hatte seinen Hund in der Feldgemarkung ausgeführt, war in die Hohle Straße zurückgekehrt und hatte den Golf auf der steilen Auffahrt seines Hauses abgestellt. Danach muss der Senior die Tür geöffnet haben und ausgestiegen sein - allerdings, davon gehen die Beamten aus, war die Handbremse seines Pkw nicht richtig angezogen und der Gang nicht eingelegt.

Das Fahrzeug setzte selbstständig zurück, riss den Rentner mit sich, krachte mit der offenen Fahrertür gegen den Flügel eines Grundstückstores und kam auf der Straße zum Stehen. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen, die derzeit im Krankenhaus Warburg behandelt werden.

Nachbarn kümmern sich um Hund

Nicht nur der Rentner wurde durch den Nachbarsjungen gerettet, auch der im Auto sitzende Hund konnte durch die Nachbarschaft aus dem überhitzten Wagen geholt und versorgt werden. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an. (112-magazin) 

-Anzeige-


Zuletzt geändert am Dienstag, den 25. Juni 2019 um 18:37 Uhr