Unfall auf B 252: 58-Jähriger schwerverletzt, Hubschrauber im Einsatz (aktualisiert)

Montag, den 24. Juni 2019 um 12:04 Uhr Verfasst von  Klaus Rohde
Am Montagmittag ereignete sich ein Unfall auf der Bundesstraße 252. Am Montagmittag ereignete sich ein Unfall auf der Bundesstraße 252. Fotos: 112-magazin.de

FRANKENBERG/VIERMÜNDEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagvomittag gegen 10.45 Uhr auf der Bundesstraße 252.

Zum angegeben Unfallzeitpunkt befuhr ein 60-Jähriger mit seinem Traktor die Bundesstraße 252 aus Viermünden in Richtung Ederbringhausen. Auf Höhe einer Wiese wollte der Mann in einen Feldweg abbiegen und setzte zum Abbiegevorgang an.

Direkt hinter ihm fuhr ein 58-jähriger Mann mit seinem Seat mit Kasseler Kennzeichen, der den Traktor überholen wollte. Bei dem Versuch kollidierte er mit dem Fendt, versuchte die Kontrolle über seinen blauen Seat nicht zu verlieren, schaffte dies aber nicht und krachte im linken Straßengraben gegen einen Baum.

Durch den schweren Aufprall verzog sich die Karosserie des Seat so sehr, dass der Mann eingeklemmt wurde und sich nicht aus eigener Kraft befreien konnte. Bereits um 10.46 Uhr wurde daher die Feuerwehr alarmiert. Mit etwa 30 Einsatzkräften rückten die Kameradinnen und Kameraden aus Frankenberg und Viermünden an.

Mit hydraulischem Schneidwerkzeug entfernten die Einsatzkräfte zunächst das Dach. Nach weiteren Maßnahmen konnte der Verletzte schonend aus dem Fahrzeug gerettet und dem Notarzt übergeben werden.

Zu diesem Zeitpunkt war bereits ein Rettungshubschrauber gelandet. Mit diesem wurde der 58-Jährige kurze Zeit später in eine Marburger Klinik geflogen - nach ersten Informationen besteht Lebensgefahr.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter bestellt. Den Sachschaden an beiden Fahrzeugen schätzen die vor Ort eingetzten Beamten auf ungefähr 15.000 Euro. Über mehrere Stunden war die Bundesstraße voll gesperrt.

Link: Unfallstandort auf der Bundesstraße 252 am 24. Juni 2019

Zuletzt geändert am Montag, den 24. Juni 2019 um 18:57 Uhr