Das volle Programm absolviert: kein Führerschein, Alkohol im Blut, Unfall

Sonntag, den 19. Mai 2019 um 08:04 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Verkehrsunfall auf der L 3382 rief am 18. Mai die Beamten der Polizeistation Frankenberg auf den Plan. Ein Verkehrsunfall auf der L 3382 rief am 18. Mai die Beamten der Polizeistation Frankenberg auf den Plan. Symbolfoto: 112-magazin

FRANKENBERG. Zwei Unfälle - ein Verursacher. Unter diesem Motto ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag zunächst eine Verkehrsunfallflucht und wenige Minuten später, um 23.49 Uhr, ein Unfall, infolge von nicht angepasster Geschwindigkeit unter Alkoholeinwirkung.

Zunächst befuhr am 18. Mai ein 24-jähriger polnischer Staatsbürger mit seinem in Polen zugelassen Opel Vectra die Landesstraße 3382 von Dodenau in Richtung Allendorf (Eder). Dabei geriet sein Fahrzeug zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen entgegenkommenden, grauen Ford Focus. Bei beiden Fahrzeugen wurden die Außenspiegel abgerissen. 

Während der Fahrer des Focus seinen Wagen zum Stehen brachte, entfernte sich der 24-Jährige vom Unfallort, wurde aber ausgebremst, als er mit seinem Opel eine Verkehrsinsel "abgeräumt" hatte und im Graben gelandet war.

Die Zeitnah am Unfallort eintreffende Streife überprüfte den Fahrer und stellte fest, dass der junge Mann keine Fahrerlaubnis besaß. Allerdings entging den Beamten nicht der intensive Alkoholgeruch, den der Mann verströmte. Ein Alkoholvortest ergab dann auch einen deutlich zu hohen Promillewert. Es folgte die Fahrt zum Krankenhaus, dort wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen, sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Im Anschluss erfolgte die Anzeigenaufnahme.

-Anzeige-



   

Zuletzt geändert am Sonntag, den 19. Mai 2019 um 09:18 Uhr