29-Jähriger rast in Gegenverkehr, Rettungshubschrauber angefordert

Freitag, den 15. März 2019 um 11:21 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Am 14. März kam es bei Breuna zu einem Verkehrsunfall - eine Frau aus Volkmarsen musste mit dem Rettungshubschrauber in das Kasseler Klinikum geflogen werden.  Am 14. März kam es bei Breuna zu einem Verkehrsunfall - eine Frau aus Volkmarsen musste mit dem Rettungshubschrauber in das Kasseler Klinikum geflogen werden. Symbolfoto: 112-magazin

VOLKMARSEN/BREUNA. Am gestrigen Donnerstag, gegen 7.40 Uhr, kam es auf der Landesstraße 3080 zwischen Breuna und Oberlistingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr besteht nach derzeitigen Erkenntnissen nicht. Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichten, war der 29-jährige Unfallfahrer aus dem Landkreis Holzminden von Oberlistingen in Richtung Breuna unterwegs. Aus bislang ungeklärten Gründen kam er kurz hinter dem Wanderparkplatz bei Breuna nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet anschließend, vermutlich durch ein Lenkmanöver in den Gegenverkehr. Hier stieß er mit dem Auto einer 61-jährigen Frau aus Volkmarsen zusammen.

Die Frau musste aufgrund ihrer schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen werden. Ein Rettungswagen brachte den ebenfalls schwer verletzten Unfallverursacher in ein Krankenhaus nach Warburg.

Nach Einschätzung der Beamten entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Aufgrund von auslaufenden Betriebsstoffen wurde die Straßenmeisterei Wolfhagen verständigt.

-Anzeige-





Zuletzt geändert am Freitag, den 15. März 2019 um 11:37 Uhr