Bock ausgewichen, gegen Bäume gefahren - schwerverletzt

Sonntag, den 19. August 2018 um 09:34 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Ein Unfall auf der Bundesstraße 253 rief Polizei und Rettungskräfte auf den Plan Ein Unfall auf der Bundesstraße 253 rief Polizei und Rettungskräfte auf den Plan Symbolbild 112-magazin

BAD WILDUNGEN/HUNDSDORF. Für einen 40 Jahre alten Mann aus Bad Wildungen endete die Fahrt auf der Bundesstraße 253 am frühen Sonntagmorgen in einer Baumreihe.

Wie die Polizei mitteilte, war der 40-Jährige gegen 2.20 Uhr von Hundsdorf kommend mit seinem Volkswagen in Richtung Reinhardshausen unterwegs gewesen, als ein Rehbock in Höhe des alten Sportplatzes die Straße überquerte. Instinktiv lenkte der Fahrer seinen Caddy nach rechts, um eine Kollision mit dem Tier zu vermeiden. Dabei verlor der Wildunger die Kontrolle über seinen Pkw. Der Caddy schoss über die Bankette und touchierte eine Baumreihe, bis der Wagen schlussendlich an einem Baum zum Stehen kam.

Notarzt und Rettungskräfte waren nach der Alarmierung schnell zur Stelle und versorgten den Fahrer, der anschließend mit schweren Verletzungen in die Stadtklinik eingeliefert wurde. Abgeschleppt werden musste der völlig demolierte Caddy von einem Bergungsunternehmen.

Der Rehbock suchte unverletzt geblieben, sein Heil in der Flucht. (112-magazin)

Link: Unfall am 19. August auf der Bundesstraße 253

Anzeige:


Zuletzt geändert am Sonntag, den 19. August 2018 um 10:37 Uhr