B 485: Gegen Baum geprallt, in den Graben geschleudert

Montag, den 10. April 2017 um 06:56 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Rettungskräfte brachten den Fahrer vorsorglich ins Krankenhaus. Rettungskräfte brachten den Fahrer vorsorglich ins Krankenhaus. Foto: pfa/Archiv

BUHLEN. Gegen einen Baum geprallt ist in der Nacht zu Montag ein junger Autofahrer, der in einer Kurve bei Buhlen die Kontrolle über seinen Wagen verlor und von der B 485 abkam. Der 19-Jährige kam mit leichten Verletzungen vorsorglich ins Krankenhaus.

Der junge Mann aus dem niedersächsischen Kreis Diepholz war gegen Mitternacht gemeinsam mit einem Bekannten aus Richtung Waldeck kommend auf der Bundesstraße in Richtung Wildungen unterwegs. In einer langgezogenen Rechtskurve kurz vor Buhlen kam der 3er BMW des 19-Jährigen von der Straße ab - laut Polizei durch nicht angepasstes Tempo. Der Wagen rammte einen Baum neben der Fahrbahn, schleuderte durch den Aufprall herum und blieb schließlich im Graben liegen. 

Während die Besatzung eines Rettungswagens den leicht verletzten Fahrer zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus brachte, brauchte der Beifahrer nicht eine Klinik eingeliefert zu werden - er hatte laut Polizei lediglich ein paar Kratzer im Gesicht abbekommen.

Am Fahrzeug war bei dem nächtlichen Unfall ein Schaden von 5000 Euro entstanden. Der BMW musste abgeschleppt werden. (pfa)   

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 10. April 2017 um 07:12 Uhr