Front bei Unfall stark beschädigt: Ohne Licht geflüchtet

Donnerstag, den 15. Oktober 2015 um 22:44 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Wer hat einen Unfall zwischen Adorf und Giershagen beobachtet? Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat einen Unfall zwischen Adorf und Giershagen beobachtet? Die Polizei sucht Zeugen. Foto: pfa/Archiv

ADORF/GIERSHAUSEN. Nach einer Unfallflucht auf der Kreisstraße 88 zwischen Giershagen und Adorf hat der betrunkene Besitzer des stark beschädigten Wagens angegeben, ein ihm nur vage bekannter Mann sei mit dem Fahrzeug unterwegs gewesen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen.

Der Unfall passierte am Mittwochabend gegen 18.30 Uhr auf der Strecke zwischen dem Marsberger Stadtteil Giershagen und Diemelsee-Adorf: Das ältere VW Golf Cabrio kam auf einer langen und leicht abschüssigen Geraden nach rechts von der Straße ab und krachte in die Leitplanken. Dabei wurde der Wagen stark an der Front beschädigt, zahlreiche Teile blieben an der Unfallstelle liegen - unter anderem das vordere Kennzeichen. Der Fahrer wendete und fuhr zurück nach Giershagen.

Als eine Polizeistreife wenig später in Giershagen die Anschrift des Fahrzeughalters ansteuerte, fanden die Beamten das Unfallfahrzeug - das Auto war so stark beschädigt, dass der Fahrer ohne Licht von der Unfallstelle bis in den Marsberger Stadtteil fuhr. Auf den Vorwurf der Unfallflucht angesprochen, entgegnete der 65 Jahre alte Autobesitzer, nicht er, sondern ein anderer Mann sei mit dem Cabrio gefahren. Diese Person, die mit dem Golf zum Einkaufen nach Adorf habe fahren wollen, kenne er aber nur flüchtig. Außer einem Vornamen sei ihm nichts von dem Mann bekannt.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen, die Angaben dazu machen können, wer zur fraglichen Zeit am Steuer saß - der Autobesitzer selbst oder tatsächlich der unbekannte Dritte. Wer Angaben machen kann, der meldet sich bei der Korbacher Polizei unter der Rufnummer 05631/971-0.

Anzeige:

Zuletzt geändert am Donnerstag, den 15. Oktober 2015 um 23:09 Uhr