Überhitzung: Friteuse im "Arobella" brennt

Sonntag, den 09. Oktober 2011 um 21:08 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel

BAD AROLSEN. Durch Überhitzung ist eine Friteuse in der Gastronomie des Freizeitbades "Arobella" in Brand geraten. Mitarbeiter erstickten das Feuer am Sonntagabend noch vor Eintreffen der Feuerwehr. Verletzt wurde niemand.

Etwa eine Stunde vor Schließung des Freizeitbades in der Schlesienstraße fing die Friteuse am Sonntagabend gegen 21 Uhr Feuer. Noch während die alarmierte Feuerwehr und ein vorsorglich zur Brandstellenabsicherung ausgerückter Rettungswagen am "Arobella" eintrafen, hatten laut Polizei bereits Mitarbeiter der Gastronomie das Feuer mit einer Löschdecke erstickt.

Die Feuerwehr brauchte lediglich den entstandenen Rauch mit einem Lüfter aus dem Gebäude zu pressen. Eine weitere Einsatztätigkeit war laut Polizei nicht nötig. Durch den Brand sei - außer an der Friteuse selbst - kein Schaden entstanden. Weder die Mitarbeiter noch Badegäste seien verletzt worden.


Links:
Feuerwehr Bad Arolsen
Freizeitbad Arobella

Zuletzt geändert am Sonntag, den 09. Oktober 2011 um 21:33 Uhr