Großübung der Feuerwehr an Bottendorfer Schule

Sonntag, den 13. Oktober 2019 um 20:57 Uhr Verfasst von  Marvin Schreck
Eine Großübung absolvierten die Burgwalder Wehren am Samstag in Bottendorf. Eine Großübung absolvierten die Burgwalder Wehren am Samstag in Bottendorf. Foto: 112-magazin.de

BOTTENDORF. Eine Großübung absolvierten die Wehren der Gemeinde Burgwald am Samstag in Bottendorf. Dort brannte angeblich eine Schule, elf Personen wurden vermisst.

Um 16.30 Uhr rückten alle Wehren der Gemeinde Burgwald aus. Schnell wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, Entnahmestelle waren hierfür drei Hydranten. Insgesamt 13 C-Rohre wurden zur Brandbekämpfung vorgenommen.

Die vermissten Personen, Schüler und Lehrer, wurden alle unter Atemschutz gerettet. Geplant wurde die Übung von Wehrführer Tobias Schneider aus Bottendorf in Abstimmung mit den Gemeindebrandinspektoren. Ziel war es, die Wasserversorgung zu testen und die jährliche Einsatzübung für die Atemschutzgeräteträger absolvieren zu lassen.

An der Übung nahmen insgesamt 51 Einsatzkräfte teil. Im Großen und Ganzen war Gemeindebrandinspektor Francisco Ayora Escandell mit dem Ergebnis zufrieden. Eine Stunde später war die Übung auch schon vorbei, zur Nachbesprechung trafen sich die Freiwilligen bei einem kleinen Umtrunk am Gerätehaus der Feuerwehr Bottendorf.

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Montag, den 14. Oktober 2019 um 08:14 Uhr
Zurück zum Anfang