Übung: Brand in der Kugelsburgschule

Freitag, den 26. August 2011 um 12:38 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt
Übung: Brand in der Kugelsburgschule Foto: Archiv

VOLKMARSEN. Ein unangekündigter Übungsalarm hielt am Donnerstag die Feuerwehr Volkmarsen auf Trab; zwei Stunden zuvor waren die Brandschützer von einem richtigen Einsatz zurückgekehrt. Simuliert wurde ein Brand in einem Teil der Kugelsburgschule, wie die Kameraden auf ihrer Internetseite berichten. Mehrere Nebelmaschinen waren im Einsat, mehrere Personen galten als vermisst.

"Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle rüstete sich ein Trupp je Löschfahrzeug mit Atemschutzgeräten aus. Ihre Aufgabe war es, mit Wasser am Strahlrohr in das Gebäude einzudringen und alle Stockwerke nach den vermissten Personen abzusuchen", so die Brandschützer. Als besonders habe sich dabei die Wärmebildkamera erwiesen.

Die Kameraden der Feuerwehr Bad Arolsen brachten auf dem oberen Schulhof die Drehleiter in Stellung. Die Besatzung des Gerätewagens Logistik (GWL) stellte die Wasserversorgung aus der Erpe her. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn war ebenfalls anwesend, weil die Zugänge unter den Schienen hindurch verlegt wurden.

"Sehr zufrieden"
Weitere Einsatzkräfte brachten den Wasserwerfer in Stellung und unterstützten die Besatzungen der Löschfahrzeuge. Bei der anschließenden Nachbesprechung zeigte sich Übungsorganisator Eberhard Henkelmann "sehr zufrieden mit der Arbeit der Einsatzkräfte". Kleinere Kritikpunkte wurden aufgegriffen, um das zukünftige Einsatzverhalten weiter zu optimieren.

Zuletzt geändert am Freitag, den 26. August 2011 um 12:46 Uhr