Haubern: Osterfeuer eine Woche zu früh abgebrannt

Montag, den 21. März 2016 um 09:55 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Unter Atemschutz löschten Feuerwehrleute das zu früh in Brand geratene Osterfeuer von Haubern ab. Unter Atemschutz löschten Feuerwehrleute das zu früh in Brand geratene Osterfeuer von Haubern ab. Foto: Feuerwehr Frankenberg

HAUBERN. Eine Woche zu früh in Brand geraten ist das Osterfeuer in Haubern. Die Wehren aus Haubern, Dörnholzhausen und Frankenberg rückten aus und löschten den Brand.

Wie die Frankenberger Wehr auf ihrer Homepage berichtet, wurden die drei genannten Wehren am Samstag gegen 22 Uhr alarmiert. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich die Kameraden aus Haubern noch im Dorfgemeinschaftshaus ihres Ortes, wo kurz zuvor die gemeinsame Versammlung der Frankenberger Wehren zu Ende gegangen war.

In der Feldgemarkung oberhalb von Haubern angekommen, stellte sich heraus, dass aus bislang ungeklärten Gründen das für das Osterfest vorbereitete Osterfeuer angefangen hatte zu brennen. Auf einer Grundfläche von etwa 20 Quadratmetern brannten Ast- und Baumschnitt.

Nach dem Ablöschen des sichtbaren Feuers unter Atemschutz nahm es im Anschluss dann noch längere Zeit in Anspruch, mehrere Glutnester zu beseitigen. Mit mehreren Mistgabeln und einem aus dem nahegelegenen Ort hinzugekommenen Traktor wurde das trockene Gehölz auseinander gezogen und anschließend abgelöscht. Einsatzleiter war der stellvertretende Stadtbrandinspektor Stefan Stross.


Weitere Informationen und Fotos auf der Homepage der Feuerwehr Frankenberg:
Feuerwehr Frankenberg

Zuletzt geändert am Montag, den 21. März 2016 um 11:59 Uhr