Lüfter läuft heiß: Feuerwehreinsatz

Donnerstag, den 11. August 2011 um 13:12 Uhr Verfasst von  HNA
Nach dem Brand musste die Feuerwehr Teile des Daches öffnen. Nach dem Brand musste die Feuerwehr Teile des Daches öffnen. Fotos: Feuerwehr

MEHLEN. Ein heißgelaufener Lüfter einer Toilettenanlage hat am Donnerstagmittag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Aus der Wohnung im Dachgeschoss eines Einfamilienhauses in der Straße Auf dem Nebeler in Mehlen-Lieschensruh drang am Mittag gegen 12 Uhr starker Rauch. Die 16 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Bergheim-Giflitz und Mehlen, die mit vier Fahrzeugen ausgerückt waren, bekamen den Brand mit Hilfe von Kübelspritzen schnell unter Kontrolle. Es entstand lediglich geringer Sachschaden.

Der Hauseigentümer war zum Zeitpunkt des Feuers nicht im Haus. Nachbarn entdeckten die starke Rauchentwicklung und alarmierten Polizei und Feuerwehr. Die Brandschützer drangen unter Atemschutz durch eine Kellertür in das Gebäude ein und löschten das Feuer, das neben dem Lüfter ein Stück des Abluftrohres verschmorte und anfing, auf die Dachbalken überzugreifen.

Um versteckte Brandnester aufzuspüren, entfernten sie anschließend einen Teil der Dachverkleidung und einige Dachziegeln. "Es ist glücklicherweise glimpflich ausgegangen", sagte ein Polizeibeamter vor Ort. Die ebenfalls zum Einsatzort alarmierte Besatzung der Drehleiter der Stützpunktfeuerwehr Bad Wildungen brauchte nicht mehr einzugreifen. (Quelle: HNA)