Schieber geöffnet: 40.000 Liter Gülle laufen aus

Samstag, den 01. Januar 2011 um 13:36 Uhr Verfasst von  Dennis Schmidt

VASBECK. Rund 40.000 Liter Gülle sind am Neujahrsmorgen durch einen vermutlich mutwillig geöffneten Schieber ausgelaufen.

Die Gülle war aus einem Güllebehälter an der Biogasanlage zwischen Vasbeck und Massenhausen ausgetreten. Am Samstagmorgen gegen 9 Uhr alarmierte die Leitstelle zunächst die Feuerwehr aus Vasbeck und wenig später auch die Kameraden aus Adorf - die Wehr verfügt über Kanaldichtkissen, mit denen sich Öffnungen flexibel verschließen lassen. Insgesamt rückten 21 Brandschützer in vier Fahrzeugen aus, wie Feuerwehrsprecher Günter Radtke gegenüber 112-magazin.de erklärte.

Einsatzleiter war der stellvertretende Gemeindebrandinspektor Torsten Behle aus Adorf. Nach Angaben des betroffenen Landwirts waren bis zu 40.000 Liter Gülle ausgelaufen. Der Landwirt reagierte den Feuerwehrangaben zufolge schnell und umsichtig: Er verhinderte größeren Schaden, indem er mit einem Radlader einen Erdwall aufschob - und so ein provisorisches Sammelbecken errichtete.

Mit Güllewagen wurde die Gülle laut Radtke schließlich abgepumpt und in den Behälter zurückgefüllt. Die Feuerwehren reinigten die Fläche anschließend mit Wasser. Die Adorfer Wehr rückte nach etwa einer Stunde wieder ab, die Vasbecker Kameraden blieben noch an der Einsatzstelle.

Polizei und ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde waren ebenfalls an der Einsatzstelle. Laut Feuerwehrsprecher war der Schieber an dem Güllebehälter mutwillig geöffnet worden. Die Ermittlungen dazu dauern an.