Zwei Unfälle im Arolser Raum

Samstag, den 22. September 2018 um 11:30 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Zwei Unfälle, die sich am 21. September ereignet hatten, wurden von der Polizei protokolliert Zwei Unfälle, die sich am 21. September ereignet hatten, wurden von der Polizei protokolliert Symbolbild 112-magazin

BAD AROLSEN.  Zwei Unfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeistation Bad Arolsen ereigneten sich am Freitagnachmittag - es entstand Sachschaden, verletzt wurde aber niemand.

Ford kracht auf Opel

Der erste Unfall ereignete sich um 14.20 Uhr als zwei Pkws hintereinander die Bundesstraße 252 aus Twiste kommend befuhren, um auf die Mengeringhäuser Straße in Richtung Bad Arolsen abzubiegen. Dabei musste die vorausfahrende 35-Jährige ihren Opel Corsa abbremsen. Dies übersah der 31-jährige Fahrer eines Ford und krachte mit der Front in das Heck des Opels. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 7000 Euro. Wobei der Bad Arolser einen Schaden an seinem Ford von 4.000 Euro zu verkraften hat.


BMW nimmt Leitpfosten mit

Etwa zwei Stunden später rückten die Beamten erneut aus, weil der Fahrer eines BMWs um 16.15 Uhr auf der Landesstraße 3080 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war der 24-jährige Bad Arolser mit seinem BMW von Volkmarsen in Fahrtrichtung Wetterburg unterwegs, als er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über seinen BMW verlor, nach rechts auf die Gegenfahrbahn geriet, dort an der Bankette einen Leitpfosten aus dem Boden riss und durch Gegenlenken auf die eigene Fahrbahn zurückkehrte. Als Sachschadenhöhe an dem BMW gab die Polizei 100 Euro an. Der Leitpfosten muss erneuert werden und schlägt mit ebenfalls 100 Euro zu Buche.  (112-magazin)

Anzeige:

 



Zuletzt geändert am Samstag, den 22. September 2018 um 12:37 Uhr
Sie müssen angemeldet sein um Kommentare verfassen zu können.