Motorradfahrer schwer verletzt: Unfallhergang unklar

Montag, den 21. Juli 2014 um 17:18 Uhr Verfasst von  Markus Wilke
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Der Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt zur Unfallstelle. Der Rettungshubschrauber brachte einen Notarzt zur Unfallstelle. Foto: den/Archiv

EHLEN/BREITENBACH. Bei einem Unfall auf der Landesstraße 3220 verletzte sich ein Motorradfahrer schwer, aber nicht lebensbedrohlich. Der beteiligte Autofahrer kam mit dem Schrecken davon.

Aus bisher ungeklärten Gründen kollidierten der aus Richtung Ehlen kommende 24-jährige Motorradfahrer und der 50-jährige Autofahrer am Sonntagnachmittag in einer scharfen Linkskurve auf der L 3220. Der 24-Jährige stürzte, rutschte über die komplette Fahrbahn und kam im Straßengraben zum Liegen. Sein Motorrad folgte ihm und landete auf ihm.

Ein mit dem Rettungshubschrauber Christoph 7 zum Unglücksort geflogener Notarzt versorgte die schweren Verletzungen des Zweiradfahrers. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Aufnahme in ein Kasseler Krankenhaus. Der 50-jährige Autofahrer kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt.

Der vom Unfall betroffene Streckenabschnitt musste voll gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei entstand am Motorrad ein Schaden von rund 12.500 Euro, am Auto ein Schaden von etwa 4500 Euro. Aufgrund der nicht eindeutig zu klärenden Unfallumstände schalteten die Baunataler Polizisten einen Gutachter ein und stellten das Motorrad sicher.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Zuletzt geändert am Dienstag, den 22. Juli 2014 um 08:24 Uhr