Chlorgasunfall: Fünf Personen in Kliniken gebracht

Donnerstag, den 05. Juni 2014 um 18:47 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Unter Schutzanzügen gingen die Feuerwehrleute in Bad Emstal vor. Unter Schutzanzügen gingen die Feuerwehrleute in Bad Emstal vor. Symbolfoto: pfa/Archiv

BAD EMSTAL. Nach einem Chlorgasunfall im Thermalbad in Bad Emstal-Sand sind am Donnerstagnachmittag fünf Personen vorsorglich in Kliniken eingeliefert worden. Zahlreiche Rettungskräfte und Feuerwehrleute waren im Einsatz.

Wie die HNA in ihrer Onlineausgabe berichtet, schlug gegen 15 Uhr die Chlorgas-Warnanlage an. Daraufhin wurde das Schwimmbad sofort evakuiert. Dem Bericht zufolge eilte die Badeaufsicht unter Atemschutz in den Raum geeilt, in dem sich die Reinigungsanlage für das Wasser befindet, und riegelte die angeschlossene Chlorflasche ab. Die HNA zitiert Bad Emstals Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze, der eine defekte Verschraubung als Ursache in Betracht zog.

Wie die Zeitung weiter berichtet, war neben den Feuerwehrleuten aus Bad Emstal auch der Gefahrgutzug Wolfhagen mit den Wehren aus der Kernstadt, Niederelsungen, Nothfelden und Bründersen im Einsatz. Insgesamt waren 80 Feuerwehrleute vor Ort, außerdem zwei Notärzte und fünf Rettungswagen. Fünf Personen wurden vorsorglich in verschiedene Krankenhäuser in der Umgebung gebracht.

Unter Vollschutz und mit Messgeräten gingen Brandschützer in das Thermalbad vor. Zu dieser Zeit trat aber kein Chlorgas mehr aus. Eine Fachfirma soll nun laut HNA die genaue Ursache klären, daher bleibe das Bad auch am Freitag geschlossen.


Weitere Informationen, Fotos und ein Video von der Einsatzstelle:
Chlorgasunfall in Bad Emstal (05.06.2014, mit Video und Fotos)

Zuletzt geändert am Dienstag, den 05. August 2014 um 12:13 Uhr