Verkehrsunfall: Drei Verletzte und drei Totalschäden

Donnerstag, den 18. Oktober 2018 um 11:58 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Bildcollage zeigt die Ausmaße des Unfalls. Die Bildcollage zeigt die Ausmaße des Unfalls. Foto: Polizei/ots/Archiv

WEIMAR. Am Mittwoch, den 17. Oktober sorgte ein Unfall auf der Bundesstraße 255 zwischen Ober- und Niederweimar für drei Verletzte, drei Totalschäden und eine 75 Minuten andauernde Vollsperrung der B 255.

Beim Auffahren auf die Bundesstraße kam es zur Kollision mit zwei auf der Bundesstraße fahrenden Autos. Die dadurch nicht mehr fahrbereiten, totalbeschädigten Fahrzeuge blockierten die Straße. Alle drei Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Um 8 Uhr beabsichtigte eine 19-Jährige aus dem Hinterland mit ihrem VW Golf von der Landstraße 3093 aus Wenkbach kommend nach links auf die Bundesstraße 255 nach Gladenbach abzubiegen. Zu dieser Zeit fuhren auf der Bundesstraße 255 eine in Lohra lebende ebenfalls 19-Jährige mit ihrem Citroen von Gladenbach nach Marburg und eine 42-jährige Frau aus dem Ebsdorfergrund mit ihrem Suzuki Baleno von Marburg nach Gladenbach.

Die Suzukifahrerin wollte eigentlich nach links auf die Landstraße nach Wenkbach abbiegen und wartete daher verkehrsbedingt auf dem Linksabbiegestreifen. Die Golffahrerin bog ab und kollidierte dabei mit dem aus ihrer Sicht von links kommenden, bevorrechtigten Citroen und brachte diesen dabei aus der Richtung, sodass dieser frontal gegen den wartenden Suzuki prallte. An allen drei Autos entstanden Totalschäden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 27.500 Euro. Rettungswagen transportierten alle drei augenscheinlich leicht verletzten Frauen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Die Bundesstraße 255 war von 8 Uhr bis nach dem Abschleppen der Fahrzeuge und der Reinigung der Fahrbahn bis 9.15 Uhr zwischen Ober- und Niederweimar voll gesperrt. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 18. Oktober 2018 um 12:19 Uhr