Frontalzusammenstoß: Fünf Verletzte, drei davon schwerverletzt

Mittwoch, den 03. Oktober 2018 um 16:19 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Am Montag, den 1. Oktober kam es in Vellmar in der Straße "Lange Wender" zu einem Unfall. Am Montag, den 1. Oktober kam es in Vellmar in der Straße "Lange Wender" zu einem Unfall. Foto: Polizei/ots/Archiv

KASSEL. Bei dem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Sprinter sind am Montagnachmittag in Vellmar insgesamt fünf Personen verletzt worden, drei davon schwer.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte die 18 Jahre alte Fahrerin des Pkw in der Straße "Lange Wender" in einer Linkskurve offenbar die Kontrolle über ihren Wagen verloren und war anschließend auf die Gegenfahrbahn geraten, wo sie mit dem entgegenkommenden Sprinter zusammenstieß. Aufgrund des Unfalls musste die Straße für mehr als eine Stunde voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 14.30 Uhr. Die 18-Jährige aus Hofgeismar war mit ihrem VW Golf von der Holländischen Straße gekommen und in Richtung Herkules-Einkaufszentrum unterwegs. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor sie in der ersten Linkskurve nach der Einmündung die Kontrolle über ihren Pkw. Sie war bei dem darauffolgenden Zusammenstoß mit dem Sprinter in Höhe der Bushaltestelle "Speicherstraße" schwer, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt und später mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht worden.

In ihrem Wagen saßen zudem ein 17-Jähriger aus Grebenstein und ein 19-Jähriger aus Calden, die glücklicherweise nur leichte Verletzungen davontrugen. Die beiden Insassen des Sprinters, der 46-jährige Fahrer sowie der 34-jährige Beifahrer, beide aus Kassel, wurden bei dem Unfall ebenfalls schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und mit Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.  

Beide Fahrzeuge waren bei dem Zusammenstoß im Frontbereich erheblich beschädigt worden. Den Schaden am Sprinter beziffern die eingesetzten Beamten auf 10.000 Euro. Am VW Golf war ein Totalschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro entstanden. Beide Wagen mussten in der Folge abgeschleppt werden. Wegen der Bergungsarbeiten sowie der Reinigung der Fahrbahn war die Straße "Lange Wender" bis etwa 16:20 Uhr gesperrt.  

Die weitere Sachbearbeitung führen die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Nord. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 03. Oktober 2018 um 16:39 Uhr