Autofahrer gerät in Gegenverkehr und kollidiert mit Rettungswagen

Dienstag, den 25. September 2018 um 16:25 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Insassen des Rettungswagens und der Unfallverursacher wurden bei dem Unfall verletzt. Die Insassen des Rettungswagens und der Unfallverursacher wurden bei dem Unfall verletzt. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Am frühen Dienstagmorgen ist ein Autofahrer auf der Bundesstraße 83 am Platz der Deutschen Einheit in Kassel mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Rettungswagen zusammengekracht.

Dabei wurden der Autofahrer und die beiden Rettungssanitäter leicht verletzt. Die zur Unfallzeit im Rettungswagen transportiere 92-jährige Patientin erlitt durch den Zusammenstoß keine Verletzungen. Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren und Betriebsstoffe ausliefen, kam es am Morgen auf der Bundesstraße 83 zu Verkehrsbehinderungen in Richtung der Innenstadt.

Wie die am Unfallort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ost berichten, ereignete sich der Zusammenstoß gegen 5 Uhr. Der 50 Jahre alte Autofahrer aus Kassel war mit seinem 5er BMW von der Innenstadt kommend auf der Leipziger Straße unterwegs und am Platz der Deutschen Einheit, dem sogenannten großen Kreisel, auf die B 83 in Richtung Kassel-Waldau abgebogen. Vermutlich aufgrund eines medizinischen Problems war er dann mit seinem BMW nach links über die bauliche Begrenzung in der Fahrbahnmitte gefahren.

Auf der stadteinwärts führenden Gegenfahrbahn war er dann mit dem entgegenkommenden Rettungswagen zusammengestoßen. Dessen Besatzung, der 19 Jahre alte Fahrer aus dem Werra-Meißner-Kreis, sowie sein 37-jähriger Kollege aus dem Landkreis Kassel, wurde anschließend mit einem anderen Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Rettungswagen und am BMW war jeweils ein Totalschaden entstanden. Die Sachschadenshöhe liegt voraussichtlich im Bereich mehrerer Zehntausend Euro.

Die B 83 musste wegen des Unfalls anfänglich stadteinwärts voll gesperrt und der Verkehr an der Lilienthalstraße abgeleitet werden. Im weiteren Verlauf der Abschlepp- und Reinigungsarbeiten, die gegen 9 Uhr beendet waren, lief der Verkehr in Richtung der Innenstadt nur auf einem der drei Fahrstreifen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.  

Die weiteren Ermittlungen zu dem Unfall werden beim Polizeireviers Ost geführt. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Dienstag, den 25. September 2018 um 16:45 Uhr