Einsatz von Polizei und Bundeswehr bei Munitionsfund

Mittwoch, den 01. August 2018 um 11:49 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Ein 55-Jähriger fand eine Schachtel mit Munition und verständigte sofort die Polizei. Ein 55-Jähriger fand eine Schachtel mit Munition und verständigte sofort die Polizei. Symbolbild: 112-magazin.de

PADERBORN. Auf einem privaten Hofgrundstück an der Dubelohstraße ist am Dienstag Munition aus alten Bundeswehrbeständen gefunden worden.

Das explosive Material wurde von der Bundeswehr entsorgt. Vormittags entdeckte der 55-jährige Bewohner in einer Garage eine Schachtel mit Munition zwischen alten Autoteilen und verständigte die Polizei. Zur weiteren Klärung schaltete die Polizei die Bundeswehr ein.

Laut Urteil der Experten handelte es sich bei der Fundmunition um Material aus den 60er Jahren. Nachmittags konnte der Abtransport mit einem Spezialfahrzeug organisiert werden. Zwischen 16.25 Uhr und 17.25 Uhr sperrte die Polizei die Dubelohstraße in Höhe des Grundstücks.  

Das Grundstück wurde mit einem Sprengstoffspürhund abgesucht und dabei weitere Munition nicht entdeckt. Die Herkunft der gefunden Munition ist noch nicht geklärt. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Mittwoch, den 01. August 2018 um 12:02 Uhr