Kinder machen eine Spritztour - Unfallflucht

Donnerstag, den 05. April 2018 um 12:50 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Die Täter sind unbekannt und laut Zeugenaussagen noch Kinder. Die Täter sind unbekannt und laut Zeugenaussagen noch Kinder. Symbolbild: 112-magazin.de

KASSEL. Vermutlich zwei Kinder haben am Mittwochabend in der Kasseler Nordstadt bei einer Spritztour mit einem nicht zugelassenen 3er Golf zwei Unfälle verursacht und sind anschließend zu Fuß geflüchtet.

Zwei Zeugen hatten das Geschehen beobachtet und die Polizei alarmiert. Die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Unfallfluchtgruppe der Kasseler Polizei suchen nun nach weiteren Zeugen und bitten zudem um Hinweise auf die beiden etwa 12 bis 14 Jahre alten Kinder.  

Wie die zum Unfallort in der Sackgasse des Struthbachwegs eingesetzte Streifenbesatzung des Polizeireviers Nord berichtet, schilderten die beiden Augenzeugen ihnen einen recht kuriosen Ablauf der Geschehnisse. Zunächst beobachteten sie, wie der schwarze Golf vom Parkplatz des dortigen Sportplatzes nach links auf den Struthbachweg fuhr, wobei der Fahrer offenbar das Lenkrad nicht ausreichend nach links eingeschlagen hatte, weswegen er mit einem dort ordnungsgemäß am rechten Fahrbandrand geparkten, schwarzen Mercedes zusammenstieß.

Schwierigkeiten beim Gang einlegen  

Anschließend versuchte der Fahrer mehrfach den Rückwärtsgang einzulegen, hatte dabei aber sichtliche Schwierigkeiten. Es gelang dem Unbekannten schließlich doch, und so setzte der Golf ein Stück zurück und fuhr anschließend in Richtung der Wiener Straße weiter. Nach einigen Metern bog der Wagen dann nach rechts in die Einfahrt zu dem Hinterhof eines Hauses an der Holländischen Straße ein. Auch hier verschätzte sich der Fahrer abermals und stieß mit seinem Auto gegen den Tritt am Heck eines dort stehenden Sprinters. Nachdem das Auto schließlich auf dem zuvor bereits angesteuerten Hinterhof geparkt wurde, öffneten sich Fahrer- und Beifahrertür. Wie die Zeugen berichten, waren es zwei Kinder, die aus dem Wagen sprangen und in Richtung des Wohnhauses davonrannten.  

Sachschäden an allen drei Fahrzeugen  

An dem angefahrenen Mercedes, an dem Tritt am Heck des Sprinters und an dem nicht zugelassenen Golf, mit dem die Kinder unterwegs gewesen waren, waren Sachschäden von insgesamt etwa 1.000 Euro entstanden. Wem der letztmalig im Jahr 2014 zugelassen 3er Golf ohne Kennzeichen derzeit gehört, konnte bei den ersten Ermittlungen am Tatort nicht geklärt werden. Die Beamten des Reviers Nord fanden an dem Wagen weder Aufbruchspuren, noch Spuren eines Diebstahls. Daher ist davon auszugehen, dass die Kinder im Besitz des Fahrzeugschlüssels waren. Die Ermittlungen und die Fahndung nach den beiden Tatverdächtigen führte anschließend nicht zum Erfolg.

Die Zeugen beschrieben sie als 12 bis 14 Jahre alte Jungen, vermutlich von südosteuropäischer Herkunft, von denen der Eine ein blaues und der Andere ein weißes Oberteil getragen haben soll. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die Hinweise zu dem Fall und auf die beiden unbekannten Jungen geben können, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Donnerstag, den 05. April 2018 um 16:04 Uhr