Hoher Schaden nach Unfall - Unfallhergang ungeklärt

Freitag, den 16. März 2018 um 13:17 Uhr Verfasst von  Aneudis Taveras
Als die Beamten eintrafen, wurden ihnen zwei verschiedene Unfallhergänge geschildert. Als die Beamten eintrafen, wurden ihnen zwei verschiedene Unfallhergänge geschildert. Symbolbild: 112-magazin.de

MÜNCHHAUSEN. Zur Kollision zwischen einem weißen Daimler Sprinter und einem Lastwagen mit Anhänger auf der Marburger Straße kam es am Donnerstag, dem 15. März, um 18.15 Uhr. Es liegen der Polizei unterschiedliche Aussagen zum Unfallhergang vor.

Der Lastwagenfahrer und ein Zeuge berichteten von einem führerlos wegrollenden Sprinter, der auf der leicht abschüssigen Straße gegen den just zu dieser Zeit passierenden Anhänger des Lastwagengespanns prallte. Bei Eintreffen der Polizei war tatsächlich im Sprinter kein Gang eingelegt und die Handbremse war nicht angezogen. Trotz eigentlich eindeutiger Spuren widersprach der Sprinterfahrer und behauptete, dass der Lastwagenfahrer zu weit links gefahren sei und den abgestellten Sprinter beim Vorbeifahrern beschädigte.

An dem Sprinter entstand ein hoher, vermutlich fünfstelliger Schaden. Der Wagen war nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden, am Lkw-Anhänger hingegen entstand lediglich ein leichterer Schaden in Höhe von wenigen Hundert Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt, aufgrund des Unfalls gab es bis etwa 20.30 Uhr Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei sucht zur endgültigen Klärung des Unfallhergangs nach weiteren, bislang unbekannten, Zeugen. Ist der Sprinter führerlos weggerollt oder streifte der Lastwagenanhänger beim Vorbeifahren den stehenden Sprinter? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Marburg unter der Telefonnummer 06421/4060 in Verbindung zu setzen. (ots/r)

- Anzeige -


Zuletzt geändert am Freitag, den 16. März 2018 um 13:30 Uhr