Einbrecher kommt nach 30 Minuten zurück: Festnahme

Montag, den 11. September 2017 um 15:51 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Der von der Security festgenommene Mann wurde der Polizei übergeben. Der von der Security festgenommene Mann wurde der Polizei übergeben. Foto: ots/Archiv

KASSEL. Die Redewendung "Man sieht sich immer zweimal im Leben" passte am Sonntagabend zu einem 28 Jahre alten Tatverdächtigen, der versuchte, in eine Parfümerie in der Königsgalerie einzusteigen. Er flüchtete zunächst und kehrte rund 30 Minuten später an den Tatort zurück, wo er schließlich von der Security vorläufig festgenommen wurde.

Wie die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes berichten, löste ein zunächst Unbekannter gegen 19.45 Uhr den akustischen Alarm einer Parfümerie in der Königsgalerie aus. Der Mann flüchtete daraufhin aus der Galerie in unbekannte Richtung. Erst nachdem die Mitarbeiter sich das Video der Überwachungskamera angeschaut hatten, wurden ihnen der Täter und die Tatbegehungsweise bekannt: Der Mann hatte das Rolltreppengeländer als Steighilfe benutzt und wollte über die Glaswände in die Parfümerie einsteigen. Als er sich hineinbeugte, löste er jedoch den Alarm aus und nahm Reißaus.

Rund 30 Minuten später, als der Täter die Königsgalerie von der Fußgängerzone aus erneut betrat, erkannte ihn das Sicherheitspersonal wieder und nahm ihn vorläufig fest. Zwischenzeitlich verständigte Beamte des Polizeireviers Mitte übernahmen schließlich den Mann und brachten den Wohnsitzlosen auf die Dienststelle. Die Beamten prüfen nun, ob der polizeibekannte 28-Jährige für weitere Einbrüche in Frage kommt. Er wurde am Montag zunächst auf freien Fuß gesetzt. (ots/pfa) 


Zuletzt geändert am Montag, den 11. September 2017 um 17:10 Uhr