Rund 300 Autos kontrolliert - mehr als 100 Verstöße

Donnerstag, den 07. September 2017 um 10:05 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Polizei im Kreis Höxter führte Kontrollen vor mehreren Schulen im Kreisgebiet durch. Bei etwa jedem dritten Fahrer gab es Beanstandungen. Die Polizei im Kreis Höxter führte Kontrollen vor mehreren Schulen im Kreisgebiet durch. Bei etwa jedem dritten Fahrer gab es Beanstandungen. Foto: pfa/Archiv

KREIS HÖXTER. Nach dem Ende der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen hat die Polizei im Kreis Höxter zum Schulstart kreisweit Kontrollen vor Schulen durchgeführt. In acht Tagen wurden an verschiedenen Stellen insgesamt 310 Verkehrsteilnehmer kontrolliert und dabei 106 Verstöße festgestellt.

Vor Schulen stellten die Polizisten 36 Geschwindigkeitsverstöße fest - 35 der ertappten Temposünder kamen mit einem Verwarngeld davon, in einem Fall war eine Ordnungswidrigkeitenanzeige die Folge.

Zwölf Kinder ohne Gurt
Trotz im Vorfeld durchgeführter intensiver Aufklärungsarbeit waren zwölf Kinder in Fahrzeugen nicht vorschriftsmäßig "angegurtet". Bei sechs dieser Kinder fehlte jegliche Sicherung, so dass jeweils eine Anzeige wegen der Ordnungswidrigkeit gegen den Fahrer oder die Fahrerin ergingen.

"Dieses Ergebnis zeigt deutlich, dass auch weiterhin polizeilicher Handlungsbedarf in der Verkehrsüberwachung und in der präventiven Aufklärungsarbeit zu den Gefahren im Straßenverkehr erforderlich ist", sagte am Donnerstag ein Sprecher der Polizei im Kreis Höxter. (ots/pfa) 

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 07. September 2017 um 10:39 Uhr