Biedenkopf: Werkstatt niedergebrannt, Oldtimer zerstört

Donnerstag, den 10. August 2017 um 17:03 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(1 Stimme)
Mehrere Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz. Die Kfz-Werkstatt brannte dennoch völlig nieder. Mehrere Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz. Die Kfz-Werkstatt brannte dennoch völlig nieder. Foto: pfa/Archiv

BIEDENKOPF. Eine Kfz-Werkstatt im Biedenkopfer Ortsteil Eckelshausen ist in der Nacht zu Donnerstag vollständig niedergebrannt. Die Brandursache steht noch nicht fest, der Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro.

Der Großbrand wurde gegen 2.30 Uhr gemeldet. Die Werkstatt in der Kirchstraße stand komplett in Flammen. Die für die Löscharbeiten erforderliche Sperrung der Bundesstraße 453 dauerte bis 6 Uhr. Noch am Morgen löschte die Feuerwehr kleinere Brandnester in der Halle ab. Verletzt wurde offenbar niemand.

Eine eingehende Untersuchung des Brandorts war am Donnerstag noch nicht möglich, so dass die Polizei derzeit noch keine Aussagen zur Brandursache treffen kann. In der nicht gänzlich niedergebrannten Werkstatt standen insgesamt sechs Fahrzeuge, darunter auch Oldtimer. Der Brandort ist sichergestellt.

Aufschluss über die Brandursache erhoffen sich die Brandermittlungsexperten der Kriminalpolizei Marburg und des Landeskriminalamtes durch die für die kommende Woche angesetzte, eingehende Untersuchung des Brandortes. Nach den ersten Schätzungen beträgt der Schaden mehrere hunderttausend Euro.

Das Feuer war vermutlich gegen 2 Uhr früh aus. Wer zu dieser Zeit rund um die Kirchstraße verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Marburg in Verbindung zu setzen. Zu erreichen sind die Ermittler unter der Telefonnummer 06421/406-0. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 10. August 2017 um 17:43 Uhr