Marburg: Menschlichen Schädel im Unterholz gefunden

Dienstag, den 08. August 2017 um 18:33 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Pilzsammler entdeckten im Unterholz einen stark verwitterten menschlichen Schädel. Die Ermittlungen dauern an. Pilzsammler entdeckten im Unterholz einen stark verwitterten menschlichen Schädel. Die Ermittlungen dauern an. Foto: Konstantin Stahl/Archiv

MARBURG. Pilzsammler haben bei ihrer Suche unterhalb des Marburger Stadtwaldgeländes im Unterholz einen bereits stark verwitterten menschlichen Schädel gefunden. Bei der erweiterten Suche rund um den Fundort entdeckte die Marburger Kriminalpolizei keine weiteren Knochen entdecken.

Der Schädel selbst weist Polizeiangaben von Dienstag zufolge keine unmittelbar auffallenden Spuren einer Gewalteinwirkung auf. Zur Bestimmung des Alters und der Liegezeit des Schädels sowie zur Erhebung des Zahnstatus und der Detektierung eines DNA-Identifizierungsmusters befindet sich das Fundstück nun im gerichtsmedizinischen Institut.

"Weitere Aussagen sind erst nach den Untersuchungen möglich", sagte am Dienstag Polizeisprecher Martin Ahlich.

Vergangene Woche Knochenfund
Erst in der vergangenen Woche hatte ein Pilzsammler im benachbarten Kreis Waldeck-Frankenberg menschliche Knochen im Wald entdeckt. Die Untersuchungen zur Identifizierung des vermutlich aus Berlin stammenden Mannes dauern an. (pfa) 


112-magazin.de berichtete über den Fund bei Frankenberg:
Pilzsammler stößt im Wald auf menschliche Knochenreste (04.08.2017)


Zuletzt geändert am Dienstag, den 08. August 2017 um 18:53 Uhr