Kaminbrand fordert Wehren ein zweites Mal

Mittwoch, den 07. März 2018 um 18:17 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Von der Drehleiter aus verschafften die Einsatzkräfte der Feuerwehr sich einen Überblick. Von der Drehleiter aus verschafften die Einsatzkräfte der Feuerwehr sich einen Überblick. Fotos: Matthias Böhl, 112-Magazin

WEMLIGHAUSEN. Zweiter Alarm am Mittwochabend für die Löschgruppe Schüllar-Wemlighausen und den Löschzug Bad Berleburg. Diesmal wurden die Kameraden nach Wemlighausen alarmiert, weil in einem alten Bauernhaus An der Lindenstraße ein Kamin brannte. Wenige Minuten nach dem Alarm waren sie auch diesmal zur Stelle, um schlimmeres zu verhindern. Mit der Drehleiter wurde der Kamin von oben in Augenschein genommen und an mehreren Stellen um das Haus und die Scheune eine Löschbereitschaft hergestellt.

Der Kamin wurde letztlich frei gefegt, mit einer Wärmebildkamera abschließend kontrolliert und die Einsatzstelle an einen Schornsteinfeger übergeben. Die Polizei war ebenfalls vor Ort, um sich einen Eindruck vom Geschehen zu verschaffen. Dank des schnellen Einsatzes der Feuerwehr wurde niemand verletzt, die Tiere in der Scheune kamen auch nicht zu Schaden und es entstand kein nennenswerter Sachschaden. Nach etwa einer Stunde war der zweite Einsatz des Tages für die Kameraden beendet.