Wohnungsbrände: Drei Erwachsene und ein Kind in Klinik

Montag, den 20. März 2017 um 07:46 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Feuerwehren in Kassel und Lohfelden rückten am späten Sonntagnachmittag aus. Die Feuerwehren in Kassel und Lohfelden rückten am späten Sonntagnachmittag aus. Foto: pfa/Archiv

KASSEL/LOHFELDEN. Feuerwehr und Polizei sind am späten Sonntagnachmittag zu zwei Wohnungsbränden in Kassel und Lohfelden gerufen worden. In beiden Fällen steht die Brandursache noch nicht fest, die Ermittlungen dauern an.

Der erste Brand ereignete sich gegen 17.25 Uhr in Kassel in der Fichtnerstraße. Der Brandherd befand sich im Kellerabgang. Ein 63-jähriger Mann erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Über die Schadenshöhe können noch keine Angaben gemacht werden.

Der zweite Brand ereignete sich eine halbe Stunde später in Lohfelden in der Talstraße. Hier befand sich der Brandherd im ersten Obergeschoss. Der 26-jährige Wohnungsinhaber und zwei Besucherinnen (eine 38 Jahre alte Frau und ein vierjähriges Kind) erlitten Rauchgasintoxikationen und wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens wird nach ersten Erkenntnissen mit geschätzten 25.000 Euro beziffert.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern in beiden Fällen noch an. (ots/pfa)  

Anzeige:



Zuletzt geändert am Montag, den 20. März 2017 um 08:39 Uhr