Rauchentwicklung aus der Abflussanlage

Dienstag, den 21. Februar 2017 um 17:55 Uhr Verfasst von  Matthias Böhl
Diesen Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Gott sei Dank blieb es bei der Möbelfirma in Hallenberg am Mittag bei einer Rauchentwicklung. Gott sei Dank blieb es bei der Möbelfirma in Hallenberg am Mittag bei einer Rauchentwicklung. Fotos: Matthias Böhl

HALLENBERG. Zu einer unklaren Rauchentwicklung wurde der Löschzug Hallenberg am Mittag gegen 13 Uhr zu einem Möbelhersteller in das Industriegebiet "Lehmbach" gerufen. "Vermutlich Kabelbrand" war die Information, die die Feuerwehrleute erhielten.

Vor Ort stellten die 18 Kameraden schnell fest, dass ein Halle nach Rauch roch und sich auch im näheren Umfeld Rauch gebildet und ausgebreitet hatte. Doch woher der Rauch kam beziehungsweise wo seine Ursache lag, das ließ sich so schnell nicht herausfinden. "Wir haben die Halle und die Maschinen mit der Wämebildkamera untersucht, aber da war zum Glück alles in Ordnung", erklärte Hallenbergs Zugführer Andreas Ante. Zusammen mit seinen Kameraden wurde die Abflussanlage, aus der der Qualm letztlich aufstieg, abgelöscht und ausgespült, bis keine Rauchentwicklung mehr feststellbar war.

Die vorsorglich aus der Halle evakuierten Mitarbeiter des Möbelherstellers wurden zum Glück ebenso wenig verletzt wie die eingesetzen Feuerwehrleute. Deshalb brauchten die Besatzungen zweier ebenfalls angerückter Rettungswagen nicht mehr einzugreifen.

Ein nennenswerter Sachschaden war nicht entstanden.


Link:
Feuerwehr Hallenberg


Zuletzt geändert am Dienstag, den 21. Februar 2017 um 18:43 Uhr