Willingen: THW schleppt drei Fahrzeuge frei

Samstag, den 09. Februar 2013 um 18:34 Uhr Verfasst von  Sascha Pfannstiel
Diesen Artikel bewerten
(16 Stimmen)
Das THW schleppte am Freitagabend drei Fahrzeuge frei. Das THW schleppte am Freitagabend drei Fahrzeuge frei. Foto: THW Korbach

WILLINGEN. Einsatzkräfte des Korbacher THW haben drei von der glatten Bundesstraße in den Graben gerutschte Fahrzeuge wieder flott gemacht - ein Auto, einen Kleintransporter und einen Sattelzug. Der Lkw musste auf Anordnung der Polizei auf dem nächsten Parkplatz eine Zwangspause einlegen.

Die Polizei hatte die im Rahmen des Skispringens in Willingen eingesetzten THW-Kräfte am Freitag gegen 19 Uhr angefordert, nachdem drei Fahrzeuge zwischen Willingen und der westfälischen Landesgrenze von der B 251 abgekommen und im Graben gelandet waren. Dabei handelte es sich nach Angaben des Korbacher THW-Ortsbeauftragen Hans-Joachim Kegel um einen Iveco-Kleintransporter, einen Sattelzug und das Auto einer niederländischen Familie. 

Mit ihrem mit Ketten ausgerüsteten Gerätekraftwagen zogen die Helfer die drei havarierten Fahrzeuge wieder auf die Straße zurück. Während der Kleintransporter und das Auto anschließend ihre Fahrt fortsetzten, ging für den Lastwagen nichts mehr: Laut Kegel musste der Fahrer den nächsten Parkplatz ansteuern und dort witterungsbedingt eine Zwangspause einlegen. Für das THW war der Einsatz nach gut zwei Stunden beendet.


Anfang Dezember war das Korbacher THW bei Thalitter im Einsatz, um einen Sattelzug zur Seite zu schleppen:
Bulli gegen Lkw: Zwei Verletzte, B 252 dicht (09.12.2012, mit Video und Fotos)

Link:
THW Korbach

Zuletzt geändert am Samstag, den 09. Februar 2013 um 19:52 Uhr