Bad Wildungen: Bauarbeiter kracht durch Decke, schwerverletzt

Donnerstag, den 24. August 2017 um 15:37 Uhr Verfasst von  Christopher Rohde
Diesen Artikel bewerten
(9 Stimmen)
Ein Bauarbeiter aus dem Edertal ist heute durch eine marode Decke gestürzt und hat dabei Verletzungen an Hüfte und Beinen erlitten Ein Bauarbeiter aus dem Edertal ist heute durch eine marode Decke gestürzt und hat dabei Verletzungen an Hüfte und Beinen erlitten Foto: Andreas Amthor/112-magazin

BAD WILDUNGEN. Ein weiterer Arbeitsunfall beschäftigte heute gegen 10.40 Uhr Rettungskräfte, NEF und die Polizei. Nach Zeugenaussagen war ein 54-jähriger Bauarbeiter in der Brunnenallee im 1. Stock des Gebäudes durch eine Decke gestürzt. Auf der Großbaustelle an der Ecke Krügerstraße zur Bunnenallee war der Mann mit Abrissarbeiten im Innenbereich beschäftigt. Der marode Fußboden und die darunterliegende Lehmdecke waren durch Feuchtigkeit aufgeweicht und mussten entfernt werden. Dabei stürzte der Mann aus dem Edertal durch ein Deckenteil rund zweieinhalb Meter in die Tiefe.

Durch den Sturz zog sich der Arbeiter diverse Verletzungen an Beinen und Hüfte zu. Er wurde nach seiner Bergung durch Rettungskräfte auf einer Vakuummatratze immobilisiert in die Stadtklinik Bad Wildungen eingeliefert. Die Polizei schaltete das Amt für Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium in Kassel in die Ermittlungen ein.

Erst heute wurde ein Anstreicher in Korbach mit einem Baustellenkran gerettet.

Korbach: Verletzter Anstreicher mit Baustellen-Kran gerettet (24.8.2017, mit Fotostrecke)

Anzeige:



Zuletzt geändert am Donnerstag, den 24. August 2017 um 16:02 Uhr